Larven der Heringe: Für sie interessieren sich die Fischforscher vom Thünen-Institut für Seefischerei.

Larven der Heringe: Für sie interessieren sich die Fischforscher vom Thünen-Institut für Seefischerei.

Foto: Thünen-Institut

Bremerhaven

Suche nach Heringslarven

5. Januar 2021 // 21:55

Das Fischereiforschungsschiff „Walther Herwig III“ bricht am Dienstag zu seiner ersten Reise im neuen Jahr auf.

Im Ärmelkanal

Der Kapitän nimmt Kurs auf den Ärmelkanal. Dort fahnden Mitarbeiter des Thünen-Instituts für Seefischerei nach Heringslarven.

Bestandserhebungen

Ihr Vorkommen lässt auf den Bestand der Elterntiere schließen. Der wiederum spielt eine Rolle für Fangquotenempfehlungen.

Wenige Jungheringe

Die Erfahrung der Fischexperten aus Bremerhaven aus den letzten Jahren ist, dass es zwar viele Heringslarven gibt, später aber nur wenige Jungheringe.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
262 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger