Die Polizei verkündet nach dem Tod einer 65-Jährigen in der Wesermarsch das Obduktionsergebnis.

Die Polizei verkündet nach dem Tod einer 65-Jährigen in der Wesermarsch das Obduktionsergebnis.

Foto: Symbolfoto: Gentsch/dpa

Bremerhaven

Tod von Spaziergängerin in der Wesermarsch – Polizei gibt Ursache bekannt

Von nord24
21. Januar 2020 // 16:55

Die Leiche einer 65 Jahre alten Spaziergängerin, die in der Wesermarsch am Jadebusen gefunden wurde, ist obduziert worden. 

Keine Hinweise auf Gewalteinwirkung

Nach Polizeiangaben ist die Frau mit hoher Wahrscheinlichkeit an einer Kombination aus Unterkühlung und Ertrinken verstorben. "Sie war vermutlich aus Ortskenntnis bei Dunkelheit in einen der zahlreichen wasserführenden Polder gefallen", so die Polizei weiter. Hinweise auf Gewalteinwirkung habe es nicht gegeben.

Hund war noch in der Nähe

Die Frau war laut Polizei am Freitag mit ihrem Hund auf einem Spaziergang unterwegs gewesen und wurde danach nicht mehr zu Hause angetroffen. Angehörige verständigten am Samstag die Polizei, 32 Rettungskräfte suchten nach der Frau. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Schließlich fanden die Retter am Samstag die Leiche der Frau an einem Deich. Der Hund war noch in ihrer Nähe.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1260 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger