Molekularbiologe Professor Carsten Harms liefert erfolgreiche Arbeit.

Molekularbiologe Professor Carsten Harms liefert erfolgreiche Arbeit.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Tolle Arbeit im Kampf gegen bösen MRSA-Erreger: Bremerhavener Forscher entwickelt Keim-Test

Von Denise von der Ahé
3. April 2017 // 07:30

Bremerhaven kann stolz sein auf diesen Mann: Professor Carsten Harms von der Hochschule hat einen Test zum Aufspüren der gefährlichen Krankenhaus-Keime entwickelt.

Der Molekularbiologe hat einen neuartigen Chip entwickelt

Einer der häufigsten Krankenhaus-Keime nennt sich MRSA, gegen den Antibiotika nur noch eingeschränkt wirksam sind. Und für genau diese Bakterien hat Harms einen Chip entwickelt, über den die komplette Laboranalyse läuft. Ein Watteträger wird in einem neuartigen Chip platziert, auf dem sämtliche Laborprozesse auf kleinstem Raum automatisch in Gang kommen. Eine Analyseeinheit zeigt an, ob ein Keim gefunden wurde.

Harms bekommt Anfragen von Krankenhäusern aus dem ganzen Nordwesten

„Diese Analyse ist genauso exakt wie die bisherigen Standardmethoden, die aber zwei bis drei Tage dauern. Wir schaffen das in wenigen Stunden“, sagt der Molekularbiologe. In dieser Form sei der Test bundesweit einmalig. Harms hat deswegen auch schon Anfragen von Krankenhäusern aus dem ganzen Nordwesten bekommen. Der Schnelltest habe außerdem den Vorteil, dass acht von 20 existierenden Unterarten des MRSA-Erregers gleichzeitig getestet werden könnten.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1184 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger