In einem kleinen Loch eines Gullydeckels steckte Olivio Anfang Dezember fest. Das verängstigte Tier konnte weder vor noch zurück. Die Rettungsaktion dauerte über eine Stunde.

In einem kleinen Loch eines Gullydeckels steckte Olivio Anfang Dezember fest. Das verängstigte Tier konnte weder vor noch zurück. Die Rettungsaktion dauerte über eine Stunde.

Foto: Tierrettung München/dpa

Bremerhaven

Total süß: Eichhörnchen Olivio hat eine Freundin

Von nord24
11. Januar 2017 // 16:30

Im Dezember war Eichhörnchen Olivio noch vom Pech verfolgt in einem Gullydeckel steckengeblieben - jetzt hat er sein Glück gefunden.

Eichhörnchen werden wieder in die Freiheit entlassen

Wie die Stadt München am Montag auf ihrer Homepage berichtete, hat das kleine Nagetier jetzt eine Freundin namens Eika. Bald sollen die beiden Tierchen wieder in die Freiheit entlassen werden.

Breite Hüften wurden Olivio zum Verhängnis

Olivio war im Dezember in einem Gullydeckel im Münchner Stadtteil Giesing gefunden worden. Er war in einem der Löcher steckengeblieben, weil er zu breite Hüften hatte. In einer stundenlangen Rettungsaktion konnte er mit Hilfe von Olivenöl - daher sein Name - befreit werden und wäre beinahe an Unterkühlung und Entkräftung gestorben.

Olivio und Eika haben sich auf der Behandlungsstation kennengelernt

Der Verein "Eichhörnchen Schutz" päppelte ihn jedoch wieder auf - genau wie Eika, die laut Stadt-Homepage ebenfalls einiges mitgemacht hat. Sie kam mit einem Schädel-Hirn-Trauma in die Behandlungsstation, doch auch ihr geht es wieder gut.

In einem kleinen Loch eines Gullydeckels steckte Olivio Anfang Dezember fest. Das verängstigte Tier konnte weder vor noch zurück. Die Rettungsaktion dauerte über eine Stunde.

Nachdem Olivio aus seiner misslichen Lage befreit worden war, war er geschwächt und musste wieder gepäppelt werden. Mittlerweile geht es dem kleinen Fratz aber wieder gut.

Foto: Tierrettung München/dpa

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
732 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger