Meinhard Sietas (79) aus Wulsdorf ist auf einen Rollstuhl angewiesen.  Seit mehreren Wochen scheitert der Rentner an der defekten Türöffneranlage zu seiner Mietwohnung.

Meinhard Sietas (79) aus Wulsdorf ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Seit mehreren Wochen scheitert der Rentner an der defekten Türöffneranlage zu seiner Mietwohnung.

Foto: Hartmann

Bremerhaven

Türanlage kaputt: Rollstuhlfahrer aus Wulsdorf sitzt in Wohnung fest

Von Maria Sandig
20. September 2019 // 10:00

Um in seine Wohnung zu kommen, ist er auf fremde Hilfe angewiesen. An den Wochenenden kann er das Haus gar nicht verlassen: Rollstuhlfahrer Meinhard Sietas (79) lebt in einem Wohnkomplex in Wulsdorf. Die elektronische Haustür ist seit Wochen kaputt.

Normalerweise mit Transponder

Der Rentner ist verärgert: Seit zwei Wochen funktioniere die elektronische Haustür nicht mehr. Mit einem Transponder, einer Funk-Fernbedienung, kommt er normalerweise in das Haus.

Fristlos gekündigt

„Ich habe mich direkt bei der Hausverwaltung gemeldet. Passiert ist nichts“, sagt der 79-Jährige. Er sei so verärgert, dass er seine Wohnung nun fristlos gekündigt habe. „Ich möchte andere vor Schaden bewahren“, sagt er.
Was die Hausverwaltung dazu sagt, lest ihr am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
111 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger