Ein Taucher von Bremenports arbeitet sich am U-Boot "Wilhelm Bauer" voran.

Ein Taucher von Bremenports arbeitet sich am U-Boot "Wilhelm Bauer" voran.

Foto:

Bremerhaven
Schiffe & Häfen

U-Boot wird von Tauchern untersucht

Von Ursel Kikker
18. Juli 2016 // 17:59

Einen Tastbefund gibt es auch für ein U-Boot: Taucher haben am Montag damit begonnen, die "Wilhelm Bauer" im Museumshafen zu untersuchen. Es geht darum, in welchem Zustand der Bootskörper unter Wasser ist. Auftraggeber ist der Trägerverein Technikmuseum Wilhelm Bauer e.V. Er hat das U-Boot das letzte Mal im Jahr 2009 zur Überholung in die Werft geschickt. Geplant ist ein nächster Werftaufenthalt für 2019. Werfttermin steht an Die Verantwortlichen haben aber die Hoffnung, den Termin noch mal zu verschieben. Doch dafür muss die "Wilhelm Bauer" in Ordnung sein. Schließlich muss der Vereinsvorstand mit 600000 Euro für eine Generalüberholung in der Werft rechnen. Deshalb schauen sich nun die Taucher den Rumpf an, tasten ihn ab und untersuchen ihn mit Ultraschall.

U-Boot länger geöffnet

Im vergangenen Jahr haben mehr als 78000 Besucher das U-Boot besucht. In diesem Jahr läuft die Saison gut an. Außerdem wurde die Öffnungszeiten in den Ferienmonaten um eine Stunde verlängert. Die "Wilhelm Bauer" ist bis Ende August täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
253 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger