Viele Anwohner der Wulsdorfer Straße Dreibergen und die Sprecher der Stadtteilkonferenz sind zornig über die nagelneue Bushaltestelle, die ihnen vor die Haustür gepflanzt worden ist.

Viele Anwohner der Wulsdorfer Straße Dreibergen und die Sprecher der Stadtteilkonferenz sind zornig über die nagelneue Bushaltestelle, die ihnen vor die Haustür gepflanzt worden ist.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Wulsdorf: Neue Bushaltestellen sorgen für Ärger

2. September 2020 // 06:05

Plötzlich steht eine Haltestelle vor ihrer Tür: Überrumpelt fühlen sich Zig Wulsdorfer in der Wohnstraße Dreibergen von der neu eingerichteten Buslinie 502. Die fuhr bislang zwischen Leherheide und Grünhöfe. Nun haben die Verkehrsbetriebe die Strecke bis Bohmsiel verlängert. Und in Dreibergen zwei Haltestellen dafür neu gebaut. Ohne die Anwohner zu informieren.

Sorge um spielende Kinder und Radfahrer

Und die sind zornig. „Es gäbe doch Alternativen, als ausgerechnet durch diese verkehrsberuhigte Straße zu führen“, so Stadtteilsprecher Gerd Wille für die Gruppe der Anwohner. Die Bürger sorgen sich um spielende Kinder und die Lärmbelastung durch ständig bremsende und wieder anfahrende schwere Busse.

Warum Bremerhaven Bus die neue Linie in Wulsdorf eingerichtet hat und warum die Anwohner noch Hoffnung auf eine Änderung haben, lest ihr jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
915 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger