Es war nicht alles aus der Luft gegriffen: Die Ergebnisse der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen vier Mitarbeiter der Bremerhavener Tafel liegen nun vor.

Die Ergebnisse der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen vier Mitarbeiter der Bremerhavener Tafel liegen nun vor.

Foto: Weihrauch/dpa

Bremerhaven

Verfahren gegen Mitarbeiter der Bremerhavener Tafel abgeschlossen

Von Klaus Mündelein
14. Dezember 2018 // 20:00

Die Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen gegen vier Mitarbeiter der Bremerhavener Tafel beendet. Es ging um den Verdacht, dass gespendete Waren zum Eigengebrauch abgezogen worden waren.

Nicht komplett aus der Luft gegriffen

Im Juni waren die Ermittlungen wegen Unterschlagung von Lebensmitteln bekannt geworden. Es war das erste Mal, dass gegen Mitarbeiter einer Tafel Verfahren eingeleitet worden waren. Sogar der „Spiegel“ berichtete damals. Klar ist jetzt: Komplett aus der Luft gegriffen waren die Vorwürfe nicht.
Wie die Verfahren für die vier Tafel-Mitarbeiter ausgegangen sind, lest ihr am Sonnabend in der NORDSEE-ZEITUNG

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
207 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger