Sie sind „verknallt“ in den Altbau Adolfstraße 12: Kathrin Sager und Sascha Jahn aus Lübeck sanieren das Haus gerade, zur Freude von Denkmalschützer Olaf Mahnken und der Alt-Leherin Anne Bönig, die hier mal gelebt hat.

Sie sind „verknallt“ in den Altbau Adolfstraße 12: Kathrin Sager und Sascha Jahn aus Lübeck sanieren das Haus gerade, zur Freude von Denkmalschützer Olaf Mahnken und der Alt-Leherin Anne Bönig, die hier mal gelebt hat.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Verknallt in das alte Goethequartier: Investor saniert Haus

23. August 2020 // 13:00

Das Goethequartier bekommt wieder neuen „Rückenwind“: Mitten in Bremerhavens Altstadt hat ein Lübecker Unternehmer-Duo das vergammelte Haus Adolfstraße 12 gekauft und steckt mitten im Sanieren. Sie seien „überzeugt von dem Potenzial des Hauses, wiederbelebt zu werden“, sagt Investor Sascha Jahn.

Haus mit langer Liste an Vorbesitzern

Im September 2019 hat er das Gebäude aus der Gründerzeit, das eine lange Liste von Vorbesitzern aufweist, von der Gesellschaft IBV gekauft. Seit Mai wird drinnen kernsaniert. Alle acht Wohnungen werden bildschön modernisiert, vieles dennoch wieder in den Charme der Gründerzeit versetzt.

Denkmalschutz hält wachsames Auge darauf

Denn das Haus gehört zum denkmalgeschützten Ensemble der Häuserzeile Adolfstraße 1-18. Darum ist auch der Fachmann der Landesdenkmalbehörde gerade mit auf Baustellenbesichtigung.

Warum die neuen Besitzer sich in das Haus verliebt haben und überzeugt vom Aufschwung im Quartier sind und wann die Wohnungen bezugsfertig sein sollen, lest ihr jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1484 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger