Mediziner Michael Holznagel, ärztlicher Leiter des Bremerhavener Impfzentrums zeigt den Corona-Impfstoff des Herstellers AstraZeneca. Verimpfen können ihn die Teams gerade nicht.

Mediziner Michael Holznagel, ärztlicher Leiter des Bremerhavener Impfzentrums zeigt den Corona-Impfstoff des Herstellers AstraZeneca. Verimpfen können ihn die Teams gerade nicht.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Verunsicherung durch Aussetzen von Astrazeneca

Autor
Autor
Autor
Autor
Von mehreren Autoren
16. März 2021 // 19:13

Nachdem die Impfungen mit Astrazeneca zunächst gestoppt wurden, sind Impfwillige in der Region verunsichert.

Geschockt

„Wir waren am Montag einen Moment in Schockstarre“, beschreibt eine Altenpflegerin aus Bad Bederkesa.

Falsches Signal

Doch die Entscheidung aus Berlin halten sie und andere für falsch. Das Impfen hätte weitergehen müssen, die Zahlen der aufgetretenen Thrombose-Fällen seien gering. Das Risiko, schwer an Covid-19 zu erkranken, sei größer.

Impftermine gestrichen

Allein in Bremerhaven hätten in dieser Woche noch 680 Menschen mit Astrazeneca geimpft werden sollen.

Was die Betroffenen zu ihren abgesagten Terminen sagen und wie es nun weitergeht, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
802 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger