Ein Router für das Internet zeigt grünes Licht.

Viele Kunden von Vodafone hatten in der Nacht zu Mittwoch eine Störung.

Foto: Armin Weigel/dpa

Bremerhaven

Vodafone: Diese Optionen habt Ihr bei Störungen

Von Lili Maffiotte
4. Dezember 2019 // 14:00

Viele Bremerhavener hatten in der Nacht zu Mittwoch erneut Probleme mit dem Anbieter Vodafone. Ab Mitternacht soll es bei vielen Kunden zu TV- und Internet-Ausfällen gekommen sein. Die Störung hielt ungefähr drei Stunden an. 

Diese Möglichkeiten habt Ihr:

  • Kann ein Vertrag kurzfristig gekündigt werden, wenn es immer wieder zu Störungen kommt?
Die Verbraucherzentrale in Bremen sagt, dass ein Anbieter dem Kunden die Störung schriftlich mitteilen muss. "Und zwar per Einschreiben", sagt Parsya Baschiri. Wer eine außerordentliche Kündigung seines Vertrages möchte, muss dem Anbieter eine Frist setzen, bis wann die Störung aufgehoben sein sollte. Verstreicht die Frist, dann ist die Kündigung möglich, wenn der Kunde in einem "besonders hohen Maß" eingeschränkt ist.
  • Haben Kunden Anspruch auf Entschädigung, wenn die Störungen sich häufen?
Auch hier muss der Kunde dem Anbieter die Störungen schriftlich mitteilen. "Dazu sollte der Verbraucher jede Störungen mit dem jeweiligen Zeitpunkten dokumentieren", sagt Baschiri. Wenn die Leistung auf Seiten des Anbieters nicht erbracht wurde, der Kunde die Mängel belegen kann, dann kommt eine Entschädigung in Frage. Es ist nicht möglich, die Summe ohne Beweise zu kürzen. Wer Probleme mit Vodafone hat und Hilfe braucht, kann sich auch an die Verbraucherzentrale in Bremen wenden.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1017 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger