Unter anderem diese Laterne ist in der Passage vorm Hauptbahnhof Bremerhaven von Vogelkot bedeckt.

Unter anderem diese Laterne ist in der Passage vorm Hauptbahnhof Bremerhaven von Vogelkot bedeckt.

Foto: Beschnitt

Bremerhaven

Vogelkot in der Bahnhofspassage sorgt für Ärger

Von nord24
15. Juli 2016 // 10:00

In der Passage vor dem Bremerhavener Hauptbahnhof leben zahlreiche Tauben. Manche nisten dort sogar. Das bleibt nicht ohne Folgen.

Schreckt der Vogelkot Touristen ab?

"Überall ist hier Vogelkot zu sehen", empört sich Marina Lüders. Die 56-jährige Geestemünderin fürchtet, dass das Touristen abschrecken könnte, und findet es auch für sich selbst unangenehm, zwischen dem Dreck auf den Bus warten zu müssen. Warum denn niemand etwas gegen den Schmutz tue, will Lüders wissen.

Passage gehört Stadt und Sparkasse

„Der Boden wird jeden Tag gereinigt“, entgegnet Frank Steenblock, Abteilungsleiter im Amt für Straßen- und Brückenbau. Er erklärt, wer für die Passage zuständig ist: „Zu etwa zwei Dritteln die Weser-Elbe Sparkasse und zu etwa einem Drittel die Stadt. Die Stadt hat über die Entsorgungs-Betriebe Bremerhaven mit der Wespa eine Vereinbarung geschlossen, wonach die Bank für die Säuberung zuständig ist. Die Wespa hat damit eine Hausverwaltung und diese wiederum ein weiteres Unternehmen beauftragt.“

Dach wird jährlich gereinigt

Frank Steenblock ergänzt: „Das Dach der Passage wird einmal pro Jahr gereinigt, wie auch die Glasdächer in der Fußgängerzone. Wir sehen an beiden Orten kein Taubendreck-Problem.“

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
63 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger