Bei den Wespa-Mitarbeitern darf die Krawatte jetzt fein verpackt im Schrank bleiben.

Bei den Wespa-Mitarbeitern darf die Krawatte jetzt fein verpackt im Schrank bleiben.

Foto: Hirschberger/dpa

Bremerhaven
Cuxland

Voll locker: Sparkasse hebt Krawattenzwang auf

Von Matthias Berlinke
15. November 2016 // 14:00

Bei der Weser-Elbe-Sparkasse (Wespa) scheint ein neues Zeitalter begonnen zu haben - und das betrifft die Bekleidung. Die männlichen Mitarbeiter brauchen nicht mehr Anzug und Krawatte zu tragen. Bei den Frauen kann das Kostüm im Kleiderschrank bleiben. Und hier folgt die Begründung. „Mehr als 80 Prozent der Kunden gaben an, dass eine klassische Bankbekleidung für sie nicht wichtig ist“, so Peter Klett, Vorstandsvorsitzender der Wespa, im Internet-Blog des Finanzdienstleisters. „Oft hören wir von unseren Kunden, dass Schlips und Kragen in der heutigen Zeit eine gewisse Distanz verursachen. Dies ist von unserer Seite nicht erwünscht, denn wir verstehen uns als Partner unserer Kunden auf Augenhöhe."

Neue Kleiderordnung: Was machen eigentlich die Mitbewerber der Wespa?

Mal schauen, ob die Wespa mit ihrer Vorgehensweise eine Welle losgetreten hat. Durchaus denkbar, dass Mitbewerber wie die Volksbank kleidungstechnisch nachziehen.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
539 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger