Bremerhaven wird von drei Wasserwerken mit Frischwasser versorgt. Weil zwei davon auf niedersächsischem Grund stehen (darunter dieser Neubau in Bexhövede), macht sich die verdoppelte Wasserentnahmebühr in Niedersachsen auch in der Stadt bemerkbar.

Bremerhaven wird von drei Wasserwerken mit Frischwasser versorgt. Weil zwei davon auf niedersächsischem Grund stehen (darunter dieser Neubau in Bexhövede), macht sich die verdoppelte Wasserentnahmebühr in Niedersachsen auch in der Stadt bemerkbar.

Foto: Antje Schimanke

Bremerhaven

Warum das Trinkwasser in Bremerhaven teurer wird

29. Dezember 2020 // 09:00

Obwohl Bremerhaven nicht in Niedersachsen liegt, müssen die Bewohner der Stadt die höhere Gebühr für die Entnahme von Grundwasser mittragen.

Vier-Personen-Haushalt 409 statt 394 Euro pro Jahr

Niedersachsen verdoppelt 2021 die Gebühr für die Entnahme von Grundwasser - von 7,5 Cent pro Kubikmeter auf 15 Cent. Diese Mehrkosten gibt SWB an die Verbraucher weiter. Für einen fiktiven Vier-Personen-Haushalt werden pro Jahr dadurch 409 statt bisher 394 Euro fällig.

Im Landkreis ist Trinkwasser billiger

Im Landkreis Cuxhaven wird das Trinkwasser zwar ebenfalls teurer, aber das Niveau ist niedriger. Im Bereich des Wasserverbands Wesermünde zahlt ein Vier-Personen-Haushalt im neuen Jahr 283 statt bislang 268 Euro. Der Wasser- und Abwasserverbandes Wesermünde-Nord legt die höheren Entnahmegebühren erst von 2023 an auf die Verbraucher um. Hier zahlt der Musterhaushalt dann 332 statt 318 Euro. (fk)

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
133 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger