Geschäftsführerin Violetta Jendrika ist traurig, dass sie in ihrem polnischen Supermarkt weder Obst noch Gemüse verkaufen darf.

Geschäftsführerin Violetta Jendryka ist traurig, dass sie in ihrem polnischen Supermarkt Lukullus weder Obst noch Gemüse verkaufen darf.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Warum der Supermarkt Lukullus kein Obst und Gemüse verkaufen darf

Von nord24
5. Dezember 2016 // 12:00

Der polnische Supermarkt Lukullus hat im August in Lehe neu eröffnet. Er darf kein Obst und Gemüse verkaufen, weil er sonst eine Konkurrenz zum Discounter direkt nebenan wäre (Straße Twischlehe). Für Laien schwer nachvollziehbar, denn der Standort ist bekannt für vier Discounter an einer Kreuzung - alle verkaufen Obst und Gemüse. Und auch der Bioladen, der vorher in der Immobilie ansässig war, durfte diese Produkte verkaufen.

Lukullus wäre Konkurrenz für Discounter

Die Franchise-Kette Lukullus hat polnische Spezialitäten und normalerweise auch Gemüse und Obst im Angebot. Doch die beiden Immobilien, auf denen sich der Discounter und Lukullus angesiedelt haben, gehören dem gleichen Eigentümer. Und der garantiert seinen Mietern den Konkurrenzausschluss. Deshalb war bereits beim Unterschreiben des Mietvertrags für das Geschäft Lukullus klar, dass das Produktsortiment beschränkt ist. Der Discounter war zuerst da.

Andere Eigentümer und andere Verträge

Die anderen großen Discounter haben andere Verträge, denn ihre Immobilien gehören anderen Eigentümern. Der Vorgänger von Lukullus, ein Bioladen, hatte seinen Vertrag zu einer Zeit gemacht, als der Discounter noch nicht mit Bio-Produkten konkurrieren wollte. Deshalb durfte dieser damals Obst und Gemüse verkaufen.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
317 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger