Seit mehr als zehn Jahren liegt die „Welle“ nahe der Herwigstraße im Fischereihafen. Nach Abschluss der Restaurierung soll das denkmalgeschützte Schiff wie einst regelmäßig zum Leuchtturm Roter Sand fahren. Foto Scheer

Seit mehr als zehn Jahren liegt die „Welle“ nahe der Herwigstraße im Fischereihafen. Nach Abschluss der Restaurierung soll das denkmalgeschützte Schiff wie einst regelmäßig zum Leuchtturm Roter Sand fahren. Foto Scheer

Bremerhaven
Freizeit
Schiffe & Häfen

Warum der alte Dampfer "Welle" nicht so einfach wieder fit zu machen ist

Von nord24
3. Dezember 2015 // 15:13

Die ehrenamtliche Crew der „Welle“ arbeitet weiter an dem großen Ziel, den Dampfer wieder in Fahrt zu bringen. 2016 soll er betriebsbereit sein. Derzeit konzentrieren sich die vom Thema Schifffahrt begeisterten Ehrenamtlichen auf die Beschaffung einer Backbordmaschine - die nicht so leicht ist. Mit dem Zwei-Schrauben-Dampfer schauten einst die Beamten des Bremer „Bauamts für die Weserkorrektion“ auf der Außen- und Unterweser nach dem Rechten und präsentierten Ingenieuren aus dem ganzen Reich Leitdämme und andere Wasserbauwerke, mit denen der Fluss reguliert worden war.

Die "Welle" diente einst als Eisbrecher

Zwischen 1915 und 1975 war die "Welle" für die bremische Verwaltung der Wasserstraßen zu Kontroll-, Mess- und Schleppfahrten auf der Weser bis zum Leuchtturm Roter Sand unterwegs, im Winter diente sie als Eisbrecher. Ab 1976 lag der Dampfer als Gaststätte an der Schlachte in Bremen, wo der heruntergekommene Rumpf 1994 sank. 1998 gründete Bernd Meyer dann den Verein zur Rettung der „Welle“. 2000 begannen in Bremerhaven schließlich die Restaurierungsarbeiten.

Es gibt kaum noch nutzbare Technik aus der Kaiserzeit

Bildergalerie

/
Der Dampfer "Welle" ist 100 Jahre alt und wird im Bremerhavener Fische...
Der Dampfer "Welle" ist 100 Jahre alt und wird im Bremerhavener Fischereihafen restauriert. Foto Scheer

Der Dampfer "Welle" ist 100 Jahre alt und wird im Bremerhavener Fische...
Der Dampfer "Welle" ist 100 Jahre alt und wird im Bremerhavener Fischereihafen restauriert. Foto Scheer

Der Dampfer "Welle" ist 100 Jahre alt und wird im Bremerhavener Fische...
Der Dampfer "Welle" ist 100 Jahre alt und wird im Bremerhavener Fischereihafen restauriert. Foto Scheer

Der Dampfer "Welle" ist 100 Jahre alt und wird im Bremerhavener Fische...
Der Dampfer "Welle" ist 100 Jahre alt und wird im Bremerhavener Fischereihafen restauriert. Foto Scheer

Der Dampfer "Welle" ist 100 Jahre alt und wird im Bremerhavener Fische...
Der Dampfer "Welle" ist 100 Jahre alt und wird im Bremerhavener Fischereihafen restauriert. Foto Scheer

Der Dampfer "Welle" ist 100 Jahre alt und wird im Bremerhavener Fische...
Der Dampfer "Welle" ist 100 Jahre alt und wird im Bremerhavener Fischereihafen restauriert. Foto Scheer

Seit mehr als zehn Jahren liegt die „Welle“ nahe der Herwigstraße im Fischereiha...
Seit mehr als zehn Jahren liegt die „Welle“ nahe der Herwigstraße im Fischereihafen. Nach Abschluss der Restaurierung soll das denkmalgeschützte Schiff wie einst regelmäßig zum Leuchtturm Roter Sand fahren. Foto Scheer

Die Ehrenamtlichen brauchen nun eine Backbordmaschine, um wieder Gästefahrten anbieten zu können. Allein: Die Suche nach einer solchen Maschine ist schwierig. „Leider ist fast alle Technik aus der Kaiserzeit auf dem Meeresgrund, im Museum oder in der Abwrackwerft gelandet – wir haben schon die halbe Welt abgefahren“, sagt Bernd Meyer, der Vorsitzende des Vereins Dampfer „Welle“. „Deswegen werden wir uns die Bauteile wohl von Betrieben aus der Region neu fertigen lassen.“  

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

4676 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram