Ke Li hat dieses Bild eingereicht. Es wird eins der Fassadenbilder am Erweiterungsbau des Deutschen Auswandererhaus (DAH) sein. Foto: Katya Miller

Ke Li hat dieses Bild eingereicht. Es wird eins der Fassadenbilder am Erweiterungsbau des Deutschen Auswandererhaus (DAH) sein. Foto: Katya Miller

Foto: COPYRIGHT-Katya-Miller

Bremerhaven

Warum diese junge Chinesin vom „Kuhdorf“ schwärmt

20. Dezember 2020 // 09:00

Ein „Kuhdorf“ ist eigentlich keine nette Umschreibung. Doch für die 30-jährige Chinesin Ke Li aus Bremerhaven ist es eines ihrer Lieblingswörter.

Gesichter an der Fassade

31 Gesichter sind künftig am Neubau des Deutschen Auswandererhauses zu sehen. Gesichter von Einwanderern, die direkt nach Bremerhaven kamen, um hier zu bleiben. Eine ist Ke Li, die seit drei Jahren in der Stadt lebt.


Neue Ausstellung ab 2021

Was sie antrieb, davon wird die neue Ausstellung ab dem Sommer 2021 erzählen. NORD|ERLESEN stellt die Menschen und ihre Geschichten vorab in einer Serie vor.

Wer wissen möchte, welche Wörter Ke Li in der deutschen Sprache noch faszinieren, und warum Couchsurfing ihr Lerben verändert hat, lest ihr in der Serie auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
758 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger