Einen Tag später als in Bremen werden ab Donnerstag in Bremerhaven etliche Geschäfte geschlossen. Dass es in der Krise nicht gelungen ist, einen Gleichschritt hinzubekommen, sorgte für Ärger. Foto: Scheschonka

Einen Tag später als in Bremen werden ab Donnerstag in Bremerhaven etliche Geschäfte geschlossen. Dass es in der Krise nicht gelungen ist, einen Gleichschritt hinzubekommen, sorgte für Ärger. Foto: Scheschonka

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Warum war Bremerhaven später dran?

18. März 2020 // 20:43

Der Magistrat hat die Schließung von Geschäften beschlossen. Sie gelten ab Donnerstag und damit einen Tag später als in Bremen. Das sorgte für Ärger.

Massive Einschränkungen

Es gab einigen Unmut über die Unfähigkeit, bei diesem wichtigen Thema einen landesweiten Gleichschritt hinzubekommen. Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) hat nun mit dem Senat verabredet, sich in Zukunft besser abzustimmen.

Die Bestimmungen, die der Magistrat am Mittwoch erlassen hat, bedeuten

massive Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die vorerst bis zum 19. April in Bremerhaven gelten. Etliche Geschäfte und Einrichtungen müssen schließen. Geöffnet bleiben Geschäfte für die Grundversorgung der Bevölkerung.

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
602 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger