Geld von der Pharmaindustrie

Zahlungen der Arzneimittelindustrie an Ärzte sind umstritten.

Foto:

Bremerhaven

Was Firmen an Ärzte in Bremerhaven zahlen

Von Denise von der Ahé
21. Juli 2016 // 19:00

Zehntausende Euro zahlen Pharmafirmen jedes Jahr an die Krankenhäuser in Bremerhaven. Das Klinikum Reinkenheide bekam 2015 mehr als 33.000 Euro für klinische Studien. Die Ameos-Kliniken am Bürgerpark und St. Joseph erhielten zusammen Sponsoring-Beträge in derselben Höhe.

Jeder kann nachschauen, wie viel der Arzt bekommt

In einer Datenbank des Nachrichtenmagazins „Spiegel Online“ und des Recherchezentrums „Correctiv“ kann jeder Internet-Nutzer Ärzte nach Namen, Ort und Postleitzahl suchen und einsehen, welche Pharmafirmen welche Sponsoringgelder zur Verfügung stellten. Darin findet man zudem Beträge von verschiedenen Pharmaunternehmen für einzelne Ärzte des städtischen Klinikums. Dabei handelt es sich meist um Honorare für Vorträge der Mediziner und Reisekosten.

Zahlungen der Pharmaindustrie für Arzneimittelstudien

Beim größten Anteil in Höhe von 33.000 Euro handele es sich um „zweckgebundene Drittmittel für Forschung und Lehre von verschiedenen Pharmaunternehmen“, sagt der Sprecher des Klinikums Reinkenheide, Sebastian Dost. Diese klinischen Studien umfassen unter anderem „die Erforschung von Wirkung und Nebenwirkungen von Arzneimitteln, die Weiterentwicklung und das Testen von Instrumenten, Geräten, Vorrichtungen und Implantaten als auch von Software, Diagnostik und Therapien“. Insbesondere würden die von der Pharmaindustrie bezahlten Studien in der Inneren Medizin, der Neurologie sowie der Krebsheilkunde und Frauenklinik gemacht, so Dost weiter.

Gelder für Vorträge und Reisekosten

In den Ameos-Kliniken werden die Sponsoringbeträge nach Angaben von Sprecher Christoph Nordmann für Vorträge, medizinische Weiterbildungsveranstaltungen und Reisekosten verwendet. Eine detaillierte und vollständige Übersicht, welcher Arzt für welche Leistung wie viel Geld bekam, ist derzeit von keiner Bremerhavener Klinik zu bekommen.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
10 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger