Brock Maschmeyer könnte ein Kandidat für die Fischtown Pinguins werden.

Brock Maschmeyer könnte ein Kandidat für die Fischtown Pinguins werden.

Foto: Screenshot Youtube

Bremerhaven

Was läuft da mit Brock Maschmeyer?

Von Matthias Berlinke
31. Januar 2017 // 06:55

Viele Fans der Fischtown Pinguins sind bereits jetzt neugierig: Wie wird der Kader für die neue Saison aussehen? Das Management äußert sich noch nicht, will erst einmal den restlichen Saisonverlauf abwarten. Doch über einen Namen darf man spekulieren: Brock Maschmeyer.

Fertig mit der Uni: Der jüngere Maschmeyer könnte im Sommer wechseln

Der 24 Jahre alte Kanadier ist der Bruder von Pinguins-Profi Bronson Maschmeyer (25). Brock studiert in den USA an der Northern Michigan University in Marquette. Er gehört dem dortigen Eishockey-Team an. Der Verteidiger der Wildcats würde gerne seine Profikarriere starten - warum nicht in Bremerhaven? "Ich habe meinem Bruder schon viel über Bremerhaven erzählt", berichtet Bronson Maschmeyer. "Im Sommer hat er seinen Abschluss. Dann wäre er frei."

Ohne Freundin fällt der Sprung nach Europa schwer

Da die Familie Maschmeyer deutschstämmig ist, würde Brock genau wie sein Bruder keinen Ausländerplatz belegen. Das spricht für eine Verpflichtung. Völlig unklar ist allerdings, ob der 24-Jährige auch das Niveau besitzt, in der DEL gegen den Puck hauen zu können. "Wir haben durchaus über einen Wechsel nach Bremerhaven gesprochen. Das war Thema bei uns", sagt Bronson Maschmeyer. "Aber mein Bruder würde dann ohne seine Freundin kommen müssen. Und ich glaube, das würde ihm schwerfallen."

Ein Maschmeyer für 2017/2018 ist sicher

Wie auch immer: Einen Maschmeyer wird es in Bremerhaven 2017/2018 auf jeden Fall geben. Bronson besitzt noch einen gültigen Vertrag bei den Pinguins für die neue Saison.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
271 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger