Brigitte Mehrtens (64) aus Loxstedt musste ihre Feiertagspläne aufgrund der Auflagen zur Pandemiebekämpfung stornieren.

Brigitte Mehrtens (64) aus Loxstedt musste ihre Feiertagspläne aufgrund der Auflagen zur Pandemiebekämpfung stornieren.

Foto: Teichmann

Bremerhaven

Weihnachten trotz Auflagen: So feiern Bremerhavener und Cuxländer

16. Dezember 2020 // 13:00

Wie verändern die Corona-Auflagen der Regierung unsere Feiertagspläne? Diese Frage beantworten sieben Menschen aus der Region.

„Kinder samt Enkel kommen in Etappen“

Brigitte Mehrtens (64) hatte große Pläne mit ihrem Mann: „Wir wollten eigentlich nach Dubai verreisen“, erzählt die 64-Jährige. Doch der Aufenthalt wurde storniert. Stattdessen freut sich die Großmutter nun darauf, ihre Enkel zu sehen – wenn auch nur in Häppchen. „Die Kinder samt Enkel werden über die Feiertage in Etappen kommen, auch wenn das vor allem für die Mütter sehr stressig wird.“ Insgesamt habe sie aufgrund der Einschränkungen und Auflagen eigentlich „gar keine Lust mehr“, sagt die sie etwas frustriert.

Die 64-jährige Großmutter ist eine von sieben, die mit uns über ihre angepassten Weihnachtspläne gesprochen hat. Auf NORD|ERLESEN und in der Mittwochsausgabe der NORDSEE-ZEITUNG könnt Ihr lesen, wie die Auflagen zur Pandemiebekämpfung deren Pläne verändert hat.

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
600 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger