Das Gelände der SSW Schichau-Seebeckwerft ist Herz des neuen Stadtquartiers zwischen Geestemünde und dem Fischereihafen.

Das Gelände der SSW Schichau-Seebeckwerft ist Herz des neuen Stadtquartiers zwischen Geestemünde und dem Fischereihafen.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Werftquartier: Erste Beschlüsse fallen im November

27. Oktober 2020 // 15:00

Bremerhaven plant einen neuen Stadtteil: Die ersten politische Beschlüsse für das Werftquartier sollen bereits in drei Wochen fallen.

Zügig loslegen

„Wir tun wirklich alles dafür, dass es zügig vorangeht“, erklärt Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD), der Vorsitzender des Lenkungsausschusses von Stadt und Land ist, der das Projekt „Werftquartier“ voranbringen will.

Politische Beschlüsse

Erste Beschlüsse werden der Bremerhavener Kommunalpolitik bereits im November zur Abstimmung vorgelegt: Im Bau- und Umweltausschuss (Donnerstag, 12. November) und der Stadtverordnetensitzung (Donnerstag, 26. November) sollen Änderungen des Flächennutzungsplan beschlossen werden. Das ist nötig, damit dort zum Beispiel Wohnungen entstehen können.

Welche Fragen vor dem Baustart geklärt werden müssen, und an welchen fünf Plätzen das Werftquartier bereits wächst, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
86 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger