Die "Nordenham" fällt wieder aus.

Die "Nordenham" fällt wieder aus.

Foto: Scheer

Bremerhaven
Schiffe & Häfen

Weserfähre "Nordenham" ist schon wieder kaputt

Von Matthias Berlinke
1. Februar 2018 // 14:54

Die Probleme bei der Weserfähre Bremerhaven-Blexen reißen nicht ab. Am Donnerstag musste die "Nordenham" erneut wegen eines technischen Defekts aus dem Fahrplan genommen werden. Bis auf Weiteres verkehrt auf der Linie mit der "Bremerhaven" nur ein Fährschiff - und das in der Regel im 40-Minuten-Takt.

Pumpe ist durchgebrannt

Erst Ende vergangener Woche machte ein Elektronik-Bauteil in der Motorsteuerung schlapp und sorgte für einen Ausfall der "Nordenham". Jetzt ist die Pumpe für die Notsteuerung des Motors durchgebrannt. "Wenn die Notsteuerung ausfällt, kann das Schiff nicht sicher betrieben werden", sagt Weserfähre-Prokurist Jürgen Wißmann. "Wir mussten die ,Nordenham' leider wieder festmachen.“

Techniker checken die "Nordenham"

Jetzt nehmen Techniker die "Nordenham" genauestens unter die Lupe. Sie sollen prüfen, ob zwischen den zuletzt aufgetretenen Störungen ein Zusammenhang besteht. Erst wenn hier Ergebnisse vorliegen, soll die "Nordenham" wieder über die Weser schippern.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
44 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger