Wetter, starker Schiffsverkehr und technische Probleme machen den regelmäßigen Nutzern der Weserfähre Bremerhaven–Blexen immer wieder zu schaffen.

Wetter, starker Schiffsverkehr und technische Probleme machen den regelmäßigen Nutzern der Weserfähre Bremerhaven–Blexen immer wieder zu schaffen.

Foto:

Bremerhaven

Weserfähre weiter ohne elektronische Anzeiger

Von nord24
27. Januar 2016 // 17:05

Minutengenaue Anzeige für die nächste Abfahrt der Weserfähre: Diese Dienstleistung möchte der Betreiber, die Bremerhavener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (BVV), gerne den Passagieren in Bremerhaven-Geestemünde und Nordenham-Blexen anbieten. Doch daraus wird erst einmal nichts: Das erste Angebot für ein elektronisches Fahrgastinformationssystem war schlichtweg zu teuer.

Verhandlungen über preisgünstigeres System

"Die Kosten hätten sich auf etwa 80 000 Euro belaufen", berichtet BVV-Geschäftsführer Robert Haase. "Hierin sind nicht unbedingt die Anzeiger der Kostentreiber, sondern die Technik auf den Schiffen und eine komplett neu zu programmierende Schnittstelle." Die Verkehrsgesellschaft sei zurzeit mit einem schwedischen Hersteller im Gespräch, der ein deutlich günstigeres System im Angebot habe.

Countdown bis zur nächsten Weserfähre

Wenn sich Technik-Anbieter und Fährbetreiber einig werden, sollen die Anzeiger die Abfahrt der nächsten Fähre als Countdown anzeigen und in einer zweiten Zeile gegebenenfalls Störungen. Die Passagiere müssten sich noch in Geduld üben, bedauert Haase.  "Unsere finanziellen Mittel sind begrenzt." Gesellschafter der Weserfähre GmbH sind die Stadt Bremerhaven mit 74,9 sowie die Stadt Nordenham mit 25,1 Prozent.

Infos per Marinetraffic

Im Moment können sich Kunden die Position der Schiffe laut Haase über die Fähr-Webseite mit dem Link „Fährposition auf Marinetraffic verfolgen“ anzeigen lassen. Außerdem können sie sich für einen Mail-Verteiler anmelden, um über Verspätungen und Betriebsstörungen informiert zu werden. Mehr über Schiffe und Häfen finden Sie hier.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8059 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram