Auch über der Wesermarsch war die Rauchwolke deutlich zu erkennen.

Auch über der Wesermarsch war die Rauchwolke deutlich zu erkennen.

Foto: Lorenz

Bremerhaven
Cuxland
Wesermarsch

Wesermarsch, Bremerhaven und umzu: Moorbrand sorgt immer noch für Geruchsbelästigung

Von Matthias Berlinke
19. September 2018 // 06:42

Der Moorbrand auf einem Bundeswehr-Schießplatz in Meppen sorgte auch am Mittwochmorgen noch für eine erhebliche Geruchsbelästigung in Bremerhaven, Nordenham und umzu. Die Rettungsleitstelle der Feuerwehr verzeichnete zahlreiche Anrufe von besorgten Bürgern.

Viele Anrufe in der Rettungsleitstelle

"Am Dienstagabend bis etwa 21.30 Uhr klingelte das Telefon bei uns pausenlos", so ein Mitarbeiter der Bremerhavener Rettungsleitstelle gegenüber nord24. "Am Mittwochmorgen ging es wieder los. Es ist davon auszugehen, dass sich im Laufe des Tages noch mehr Leute melden, wenn die Rauchwolke am Himmel wieder sichtbar sein sollte." Die Bürger sollten vorsichtshalber Türen und Fenster geschlossen halten, meldete die Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen.

Moorbrand ist schwierig zu bekämpfen

Der Brand auf dem Übungsplatz war vor zwei Wochen entstanden, als von einem Bundeswehr-Hubschrauber Raketen abgefeuert wurden und den Boden entzündeten. Nach Auskunft eines Bundeswehr-Sprechers vom Dienstagabend versuchen derzeit mehr als 300 Einsatzkräfte der Bundeswehr, des Technischen Hilfswerks (THW) und von Feuerwehren aus dem Umland, den Brand zu löschen. Moorbrände gehören zu den sehr schwierig zu bekämpfenden Feuern.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7959 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram