Die Außenweservertiefung als Zankapfel: Die Grünen kündigten in der Bürgerschaft ihren Widerstand gegen den Plan an, das Projekt mit dem Beschleunigungsverfahren umzusetzen.

Die Außenweservertiefung als Zankapfel: Die Grünen kündigten in der Bürgerschaft ihren Widerstand gegen den Plan an, das Projekt mit dem Beschleunigungsverfahren umzusetzen.

Foto: picture alliance / dpa

Bremerhaven

Weservertiefung: Grüne gegen das Schnellverfahren

27. Januar 2021 // 19:05

Als Teil der rot-grün-roten Koalition haben die Grünen die Außenweservertiefung akzeptiert. Aber sie kündigen nun dennoch Widerstand an.

Eingeschränkte Klagerechte

In der Bürgerschaft beteuerten die Vertreter der grünen Fraktion mehrfach, dass sie grundsätzlich zur Außenweservertiefung stehen. Inakzeptabel ist für sie das beschleunigte Verfahren per Bundestagsbeschluss, mit dem das Projekt nun umgesetzt werden soll. Es schränkt die Klagerechte der Umweltverbände nach Ansicht der Grünen in unzulässiger Weise ein. Schon deshalb werde es Klagen geben. Außerdem sei in dem Beschleunigungsverfahren auch die Vertiefung der Unterweser bis Brake vorgesehen. Und die lehnen die Grünen grundsätzlich ab.

Was die anderen Fraktionen zur Außenweservertiefung sagen, lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
794 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger