Manfred Lindner hat seine Alkoholsucht dank eines Ultimatums seiner Frau Gisela besiegt.

Manfred Lindner hat seine Alkoholsucht dank eines Ultimatums seiner Frau Gisela besiegt.

Foto:

Bremerhaven

Wie Manfred Lindner der Alkoholsucht entkam

Von nord24
3. Mai 2016 // 19:00

Über drei Jahrzehnte hinweg war Manfred Lindner alkoholabhängig. Erst ein gemeinsames Ultimatum seiner Frau und seines Chefs brachten den 68-Jährigen vom Schiffdorferdamm dazu, seine Sucht zu besiegen. Rückblickend macht Manfred Lindner seine Bundeswehrzeit Ende der 60er Jahre dafür verantwortlich, dass er in die Alkoholsucht abgerutscht ist. "Ich hatte da so viel Langeweile", sagt er. In den nächsten Jahren trank er immer mehr, am Ende etwa anderthalb Flaschen Korn pro Tag. Bis 1997.

Fast hätte die Alkoholsucht sein Leben zerstört

Damals setzten ihm seine Frau und sein Chef ein Ultimatum. "Sie wollten mich aus dem Haus und aus der Arbeit schmeißen, wenn ich nicht mit dem Trinken aufhören würde", sagt Lindner. Er ging zu den Guttemplern, einem Selbsthilfeverein. Dort besiegte er seine Sucht - sonst hätte der Alkohol wohl sein Leben zerstört. Heute leitet Manfred Lindner die Arbeitsgemeinschaft der Guttempler in Bremerhaven. Übrigens: Die Guttempler halten von Donnerstag bis Montag ihren Bundeskongress in der Bremerhavener Stadthalle ab. Weitere Informationen dazu stehen hier.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
679 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger