Hielten nach geeigneten Bewerbern auf der Messe ausschau: Kerstin Halfpap (links) und Petra Schlieben von der Firma WindMW aus Bremerhaven.

Hielten nach geeigneten Bewerbern auf der Messe ausschau: Kerstin Halfpap (links) und Petra Schlieben von der Firma WindMW aus Bremerhaven.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Windbranche sucht händeringend Fachkräfte in Bremerhaven

Von Laura Bohlmann-Drammeh
26. April 2017 // 18:00

Entgegen aller Unkenrufe ist die Windenergiebranche zukunftsträchtig - davon ist Marcel Kelm überzeugt. Er hat den Karrieretag Wind in der Seestadt am Mittwoch organisiert, mehrere Firmen präsentierten sich potentiellen Bewerbern. Sie alle suchend händeringend Fachkräfte. 

Branche biete Perspektive

Elektroniker, Mechaniker, Monteure, Zulieferer oder Ingenieure: Die Liste der Berufe, die in der Windbranche Fuß fassen können, ist lang. "Wir bieten gute Einstiegs- und Aufstiegsmöglichkeiten", sagt Kelm. Die nächsten 20 bis 25 Jahre seien die Jobs in der Windenergie-Branche sicher. "Die Windparks sind ja gerade erst gebaut worden, einige Projekte starten jetzt erst richtig durch."

Technische Ausbildung vorteilhaft

Vier Firmen aus Bremerhaven und Umgebung warben um die wenigen Besucher. "Wir suchen zuverlässige, gewissenhafte Servicetechniker für Sicherheitsanlagen an den Windkraftanlagen", sagte etwa Jörn Henning von der Firma MEB. Eine Ausbildung aus dem technischen Bereich sei eine gute Voraussetzung.

Immer informiert via Messenger
Sind die Beschränkungen für Privatfeiern richtig?
193 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger