Die Wirtschaft legt zu: Das verarbeitende Gewerbe war im vergangenen Jahr das Zugpferd für die Wirtschaft.

Das verarbeitende Gewerbe war im vergangenen Jahr das Zugpferd für die Wirtschaft.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Wirtschaft im Land legt kräftig zu

Von Klaus Mündelein
31. März 2016 // 10:00

Die Wirtschaft im Land Bremen ist im vergangenen Jahr mit 4,9 Prozent überdurchschnittlich gewachsen. Die Zahlen veröffentlichte jetzt das Landesamt für Statistik. Sie heben sich deutlich vom Bundesdurchschnitt ab. Zum Vergleich: Das bundesdeutsche Wirtschaftswachstum betrug im vergangenen Jahr 3,8 Prozent. Im Ländervergleich lag das Land Bremen auf dem dritten Platz hinter Baden-Württemberg und Berlin.

"Kein Grund für Skepsis"

Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD) nutzte die Zahlen, um die Kritik der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven zu relativieren. Die Kammer hatte im Januar kritisiert, dass sich die Stadt Bremen im Ranking der deutschen Industriestädte verschlechtert hatte. Basis des Rankings war der Umsatz. Die Statistiker des Landesamts berechnen das Wirtschaftswachstum anhand des Bruttosozialprodukts. Günthner sprach von einer „seriösen Statistik". „Dies zeigt, dass es keinen Grund gibt, die wirtschaftliche Situation im Land Bremen mit grundsätzlicher Skepsis zu begleiten“, sagte der Senator.

Verarbeitendes Gewerbe beflügelt Wirtschaft

Maßgeblichen Anteil an dem Wirtschaftswachstum hatte das verarbeitende Gewerbe. Finanzdienstleister und Wohnungswesen zeigten ebenfalls aufstrebende Tendenzen. Im Bereich des Baugewerbes verzeichneten die Statistiker Stillstand.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1345 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger