Emma ist eine von 13 Bremerhavenern, die sich ehrenamtlich für die Telefonseelsorge Elbe-Weser engagieren. Emma heißt in Wahrheit anders. So wie ihre Anrufer will auch sie unerkannt bleiben. Denn: Anonymität ist einer der Grundpfeiler der Telefonseelsorge.

Emma ist eine von 13 Bremerhavenern, die sich ehrenamtlich für die Telefonseelsorge Elbe-Weser engagieren. Emma heißt in Wahrheit anders. So wie ihre Anrufer will auch sie unerkannt bleiben. Denn: Anonymität ist einer der Grundpfeiler der Telefonseelsorge.

Foto: Beschnitt

Bremerhaven
Cuxland

Wofür die Telefonseelsorge neue Mitarbeiter sucht

Von nord24
6. April 2016 // 18:27

Die Telefonseelsorge Elbe-Weser sucht neue ehrenamtliche Mitarbeiter. Vom 12. bis zum 14. August gibt es ein Bewerber-Wochenende, bei dem noch freie Plätze zu vergeben sind. Der Hauptsitz der Telefonseelsorge Elbe-Weser befindet sich in Bad Bederkesa und ist für das gesamte Elbe-Weser-Dreieck zuständig. Die größte Stadt im Einzugsgebiet ist Bremerhaven. Daher kommen schätzungsweise auch die meisten Anrufer. Um diese kümmern sich rund 80 Freiwillige rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

Häufig rufen Suizidgefährdete an

Oft haben sie Suizidgefährdete am Hörer, manchmal aber auch Menschen, die sich freuen, einen neuen Job gefunden zu haben. Allen Anrufern gilt es, unvoreingenommen zuzuhören und seelischen Beistand zu leisten. Die fünf häufigsten Themen der Anrufer sind diese:
  1. Seelisches Befinden wie zum Beispiel depressive Verstimmungen
  2. Körperliches Befinden wie etwa Erkrankungen
  3. Familiäre Beziehungen
  4. Partnerschaft und Partnersuche
  5. Einsamkeit

Die Seelsorge ist auch im Internet-Chat erreichbar

Wer sich für das Bewerber-Wochenende interessiert, kann sich via E-Mail an ts.elbe-weser@evlka.de oder telefonisch unter 0 47 45 / 60 29 anmelden. Wer wegen Problemen bei der Telefonseelsorge Elbe-Weser anrufen will, erreicht sie unter 08 00 / 1 11 01 11 und 08 00 / 1 11 02 22 oder auch im Internet-Chat. Das Angebot ist anonym und kostenfrei. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7130 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram