Alterskamerad Ludwig Stürcken versorgt die Dorumer Feuerwehr während eines 14-stündigen Einsatzes mit Frühstück. Foto privat

Alterskamerad Ludwig Stürcken versorgt die Dorumer Feuerwehr während eines 14-stündigen Einsatzes mit Frühstück. Foto privat

Foto: Albert

Bremerhaven

Zahl des Tages: 14

Von Christian Doescher
27. April 2016 // 12:31

Wenn das kein Service ist?! 14 Stunden war die Dorumer Feuerwehr am vergangenen Sonntag im Einsatz - und das mit "eigenem Lieferservice". Ludwig Stürcken von der Altersabteilung schnappte sich früh morgens sein Fahrrad und brachte den Kameraden  frischen Kaffee und heiße Würstchen zur Einsatzstelle.  „Wir sind ja von unserer guten Seele Ludwig schon gewohnt, dass er uns nach den Einsätzen zu jeder Tages- und Nachtzeit mit Getränken, Kaffee und Würstchen versorgt“, lobte der stellvertretende Ortsbrandmeister Thomas Bahr. Dass er aber sogar per Fahrrad die Kameraden verpflegt, sei beispiellos.

Gastank in großer Gefahr

In der Nacht zu Sonntag war die Dorumer Wehr zu einem Großeinsatz alarmiert worden. An einer Tankstelle brannte zunächst nur ein Papiercontainer. Später drohte das Feuer auf einen Gastank überzugreifen. Das konnte glücklicherweise verhindert werden.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7967 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram