Marineflieger und Aufklärungsflugzeug strahlen um die Wette: Die Nordholzer Einsatzgruppe P-3C „Orion“ hat im Rahmen der EU-Operation Atalanta am Horn von Afrika ihre 5000. Flugstunde absolviert.  Foto Krakow

Marineflieger und Aufklärungsflugzeug strahlen um die Wette: Die Nordholzer Einsatzgruppe P-3C „Orion“ hat im Rahmen der EU-Operation Atalanta am Horn von Afrika ihre 5000. Flugstunde absolviert. Foto Krakow

Foto: Lili Mafiotte

Bremerhaven

Zahl des Tages: 5000

Von nord24
13. April 2016 // 12:45

5000 Flugstunden hat die Nordholzer Einsatzgruppe P-3C "Orion" seit 2009 im Rahmen der EU-Operation "Atalanta" am Horn von Afrika absolviert. Rund 50 Soldaten der Einsatzgruppe feierten dieses Jubiläum jetzt auf dem Flugplatz der französischen Basis „Arienne“ in Dschibuti.

Anderthalb Mal so groß wie Europa

Das Einsatzgebiet der Marineflieger im Rahmen von Atalanta ist etwa anderthalb Mal so groß wie Europa. Um dieses abdecken zu können, erweitern die Aufklärungsflugzeuge P-3C mit Hilfe der an Bord befindlichen Sensoren, die Sichtweite der Schiffe um ein Vielfaches. Fast jeden zweiten Tag steht für die Besatzung ein Einsatzflug auf dem Plan.

Jubiläumszahl setzt sich aus 600 Flügen zusammen

„Rund 600 Flüge waren notwendig, um diese Jubiläumszahl zu erreichen“, sagt Korvettenkapitän Kai Hansen. Diese führen oft entlang der somalischen Küste. Dabei werden Foto- und Videoaufnahmen von verdächtigen Schiffen und Booten auf See sowie von Camps erstellt.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8042 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram