Die "Walther Herwig III" fährt bis in die Gewässer vor Grönland. Aber auch vor Afrika war das Fischereiforschungsschiff schon unterwegs.

Die "Walther Herwig III" fährt bis in die Gewässer vor Grönland. Aber auch vor Afrika war das Fischereiforschungsschiff schon unterwegs.

Foto:

Bremerhaven

Zahl des Tages: 54

Von Ursel Kikker
3. Januar 2017 // 11:30

Tage lang ist die längste Reise für das Fischereiforschungsschiff "Walther Herwig III" in diesem Jahr. Sie führt im März und April für eine Aal-Expedition in die Sargasso-See. Das ist ein Meeresgebiet im Atlantik südlich der Bermuda-Inseln.

Forschungsschiff muss überholt werden

Die "Walther Herwig III" hat ihren Heimathafen in Bremerhaven. Eigentlich sollte sie dort Dienstag ablegen für die erste Expedition des Jahres. Weil das Schiff überholt werden muss, müssen die Wissenschaftler des Thünen-Instituts für Seefischerei auf die "Alkor" des Geomar in Kiel umsteigen.

Mehr als 400 Expeditionen

Die "Walther Herwig III" ist rund 280 Tage im Jahr im Dienste der Wissenschaft auf See. Meistens ist sie in Nord- und Ostsee unterwegs. Im vergangenen Jahr feierte sie ihre 400. Reise.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
678 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger