Jetzt quaken die Frösche - zum Leid mancher Teichbesitzer.

Jetzt quaken die Frösche - zum Leid mancher Teichbesitzer.

Foto:

Bremerhaven

Zahl des Tages: 65

Von Thorsten Brockmann
17. Mai 2016 // 12:00

Dezibel kann ein Frosch laut quaken. Das ist etwa so laut wie Kantinenlärm, aber etwas leiser als die Geräusche in einem Großraumbüro oder vom Staubsauger.  Ab einem Dauerschallpegel von 60 Dezibel aber treten im Schlaf Stressreaktionen auf, ab 80 Dezibel kann die Gesundheit leiden. 60 bis 80 Dezibel erreichen ein lautes Gespräch, eine Schreibmaschine oder ein vorbeifahrendes Auto. Im Bereich um 80 Dezibel liegen etwa Rasenmäher. Lärm in dieser Lautstärke kann bereits zu gesundheitlichen Langzeitschäden führen.

Frösche feiern Hochzeit

Und warum quaken die Frösche nun? Im Mai und Juni halten sie Hochzeit. Es geht darum, möglichst schnell einen Partner zu finden, um sich fortzupflanzen. Aber die Frösche quaken auch, um ihr Revier gegenüber Rivalen abzugrenzen.

Aktiv vor allem in der Nacht

Frösche sind vor allem in der Nacht aktiv. Da helfen laute Rufe am besten, um auf sich aufmerksam zu machen. Es sind vor allem die Männchen, die laut rufen.  

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
227 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger