Fußball-Nationalmannschaft

Bevor es ab 10 Juni bei der Fußball-EM in Frankreich für das DFB-Team ernst wird, bestreitet es am Sonntag gegen die Slowakei sein insgesamt 910. Länderspiel. Joachim Löw nimmt zum 130. Mal auf der Cheftrainerbank Platz.

Foto:

Bremerhaven

Zahl des Tages: 910

Von nord24
27. Mai 2016 // 13:00

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am Sonntag (17.45 Uhr/ARD) in Augsburg ihr 910. Länderspiel. Die Bilanz ist mit 528 Siegen, 183 Unentschieden und 198 Niederlagen deutlich positiv.

Nur Sepp Herberger und Helmut Schön haben mehr Spiele gecoacht als Jogi Löw

Für Joachim Löw ist es das 130. Länderspiel als Bundestrainer. 86 Siege, 22 Unentschieden und 21 Niederlagen stehen für den 56-Jährigen zu Buche. Nur Sepp Herberger (167 Länderspiele) und Helmut Schön (139), die 1954 bzw. 1974 ebenfalls Weltmeister wurden, haben die DFB-Auswahl noch häufiger betreut.

Zehntes Duell gegen die Slowakei

Gegner am Sonntag ist die Slowakei, dieses Spiel gibt es zum insgesamt zehnten Mal. Von den bislang neun Partien gewann das DFB-Team sieben, darunter alle vier Heimspiele. Die letzte von zwei Niederlagen gab es 2005 mit 0:2 in Bratislava. Damals war Löw noch Assistent von Jürgen Klinsmann.

Poldi ist der erfolgreichste Schütze des aktuellen Kaders

Die Partie dient als Vorbereitung der Mannschaft auf das anstehende EM-Turnier in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli). Lukas Podolski ist mit 48 Treffern der erfolgreichste Torschütze im noch erweiterten deutschen Kader für die EM. Dahinter folgen Thomas Müller (31 Tore), Mario Gomez (26), Kapitän Bastian Schweinsteiger (23) und André Schürrle (20).

Vier Spieler könnten ihr Länderspieldebüt feiern

Vier der 27 Spieler im vorläufigen deutschen EM-Kader könnten gegen die Slowakei ihr Länderspieldebüt feiern. Torwart Bernd Leno von Bayer Leverkusen sowie die Feldspieler Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Joshua Kimmich (Bayern München) und Julian Weigl (Borussia Dortmund) sind noch ohne Einsatz im A-Team.

Bis 31. Mai muss sich Löw entscheiden

Für Löw ist das Spiel die letzte Möglichkeit zur Sichtung seines Kaders vor dem Nominierungsschluss für die EM. Der Weltmeister-Coach muss am kommenden Dienstag,  31. Mai, bis 24 Uhr das endgültige Aufgebot mit 20 Feldspielern und drei Torhütern an die UEFA melden.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
755 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger