Der Koala Oobi-Ooobi in seinem neuen Gehege in Leipzig zu sehen. In Deutschland gab es Koalas bislang nur in Duisburg und Dresden.

Der Koala Oobi-Ooobi in seinem neuen Gehege in Leipzig zu sehen. In Deutschland gab es Koalas bislang nur in Duisburg und Dresden.

Foto: Zoo Leipzig/dpa

Bremerhaven

Zoo Leipzig baut 1,5-Millionen-Euro-Gehege für Koala Oobi-Ooobi

Von nord24
10. Mai 2016 // 11:27

Der Zoo Leipzig will in Zukunft Koalas züchten. Als dritter Zoo in Deutschland nach Duisburg und Dresden hält er die australischen Beuteltiere. Am 12. Mai wird das Koala-Haus eröffnet - ein denkmalgeschütztes, für 1,5 Millionen Euro umgebautes Tieraffenhaus.

Koalas sind extrem selten in Zoos zu finden

Einziger Bewohner ist bislang das Koala-Männchen Oobi-Ooobi. Er solle noch mindestens ein Männchen und ein Weibchen zur Gesellschaft bekommen, sagte Zoo-Direktor Jörg Junhold. Wann das soweit sein wird, ist noch offen. Koalas sind in Zoos selten. Gerade einmal 37 Tiere leben in zehn europäischen Zoos.

Nur Eukalyptus - aber bitte mit Abwechslung

Tiergärtnerisch ist das schon eine kleine Herausforderung", sagt Junhold. Die aus Australien stammenden Koalas sind extreme Nahrungsmittelspezialisten. Sie fressen eigentlich nur Eukalyptus - und bestehen dabei trotzdem auf Abwechslung auf dem Speiseplan. Deswegen betreibt der Zoo auch den Aufwand mit der Plantage und hat mit dem Garten- und Landschaftbau-Betrieb von Schilling einen passenden Partner gefunden. "Futter vor der Haustür", lautet das Konzept. Andere Zoos lassen Eukalyptus einfliegen. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
351 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger