Trotz der Untersuchung bleibt die Todesursache von Puma Frieda ungeklärt.

Trotz der Untersuchung bleibt die Todesursache von Puma Frieda ungeklärt.

Foto: Zoo am Meer

Bremerhaven

Zoo am Meer: Puma Frieda ist tot

16. November 2020 // 15:50

Bereits am Dienstag, 3. November 2020 haben Mitarbeiter des Bremerhavener Zoo am Meer die junge Pumakatze Frieda tot aufgefunden. Jetzt sind die Untersuchungen abgeschlossen aber die Todesursache bleibt weiter ungeklärt.

Vor der Untersuchung verstorben

Schon einige Tage vor dem 3. November habe Puma Frieda das Futter verweigert und war nicht wie üblich in den Stall gekommen, gibt der Zoo am Meer bekannt. Außerdem habe sie mehr getrunken als sonst und sei etwas unsicher auf den Beinen gewesen. An dem Tag, als sie untersucht werden sollte, sei sie tot aufgefunden worden.

Todesursache ist ungeklärt

Zur Klärung der Todesursache wurde sie in die Pathologie der Tierärztlichen Hochschule Hannover gebracht. Dort wurde sie untersucht und auch verschiedenste Spezialuntersuchungen durchgeführt. Trotzdem konnte kein Grund für das Versterben von Frieda festgestellt werden. Laut dem Zoo käme so etwas immer mal wieder vor.

Keine Probleme und gute Gesundheit

Frieda war am 17. Mai 2014 im Tierpark Ströhen geboren und kam Ende 2014 in den Zoo am Meer. Sie habe sich sehr schnell eingewöhnte, gut mit den anderen Pumas verstanden, keine Probleme gemacht und sei immer gesund gewesen, heißt es von Seiten des Zoos.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
299 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger