Alkohol am Steuer ist wohl nie eine gute Idee. Ein 31-Jähriger musste das in Geestemünde schmerzlich erfahren.

Alkohol am Steuer ist wohl nie eine gute Idee. Ein 31-Jähriger musste das in Geestemünde schmerzlich erfahren.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Bremerhaven

Zu schnell und alkoholisiert: Autofahrer rammt Bordstein in Geestemünde

Von Philipp Overschmidt
17. April 2017 // 14:00

So hat sich der 31-Jährige seinen Montagmorgen sicher nicht vorgestellt: Alkoholisiert und zu schnell rammte er mit seinem Auto in Geestemünde einen Bordstein.

Achse bricht

Der 31-Jährige fuhr zunächst die Stresemannstraße in Richtung Geestemünde, um dann nach links in die Rheinstraße einzubiegen. An der Ecke Elbestraße/Rheinstraße konnte er seinen Wagen nicht mehr in der Fahrspur halten und geriet nach rechts gegen den Bordstein. Dabei wurde die Vorderfront seines Autos total beschädigt und die Achse brach.

Führerschein wird beschlagnahmt

Der Unfallfahrer wurde festgenommen und musste sich einer Blutentnahme unterziehen lassen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht betroffen.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1843 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger