Zusammengefasst: Das war der Freitag im nord24-Land

Foto: Ian Langsdon/EPA

Bremerhaven

Zusammengefasst: Das war der Freitag im nord24-Land

Von Lili Maffiotte
15. Juli 2016 // 21:26

Der Freitag begann mit traurigen Nachrichten aus dem französischen Nizza: Dort ist ein 31-Jähriger mit einem Laster durch eine Menschenmenge gefahren. Mindestens 84 Menschen starben, unter ihnen sind auch drei Berlinerinnen. (Zum Artikel) Weitere Themen waren: 

Reparatur am Anleger dauert länger

Die Weserfähre zwischen Bremerhaven und Blexen wird noch wochenlang ausfallen, weil der Schaden schlimmer ist als befürchtet. (Zum Artikel)

Grabschändung in Bramstedt

In Bramstedt haben Unbekannte ein Grab geschändet. Die Polizei sucht nach den Tätern. Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonntag. (Zum Artikel)

Keine Bühne für Rechtsradikale

Werder Bremen hat ein geplantes Testspiel abgesagt. Der Grund: Der Bundesligist möchte Rechtsradikalen keine Bühne bieten. (Zum Artikel)

Neuzugänge trainieren bereits

Es geht sportlich weiter: Die Eisbären Bremerhaven freuen sich, dass schon zwei der fünf Neuzugänge bereits trainieren. (Zum Artikel) Außerdem hat der Basketball-Bundesligist den Vertrag mit Waverly Austin verlängert.

Kraftvoller Linksaußen

Auch die Fischtown Pinguins vermelden einen Neuzugang. Der 28-jährige Rob Bordson besetzt die letzte Stelle in der Offensive. (Zum Artikel)  

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
1037 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger