Trauer in der Türkei: Mindestens 41 Menschen sind nach dem Terror am Istanbuler Flughafen ums Leben gekommen.

Trauer in der Türkei: Mindestens 41 Menschen sind nach dem Terror am Istanbuler Flughafen ums Leben gekommen.

Foto: Suna/dpa

Bremerhaven

Zusammengefasst! Das war der Mittwoch im nord24-Land

Von nord24
29. Juni 2016 // 21:15

Im Verlaufe des Tages wurden die Opferzahlen nach dem Terror-Anschlag in der Türkei immer wieder nach oben korrigiert. Mindestens 41 Menschen starben nach dem Attentat am Istanbuler Flughafen. Zudem wurden zahlreiche Menschen teilweise schwer verletzt, darunter auch eine Deutsche. Was heute sonst noch wichtig war, haben wir für euch zusammengefasst.

Grünhöfe: Haus brennt bis auf die Grundmauern ab

Bei einem Brand in Grünhöfe ist am frühen Morgen ein Einfamilienhaus vollständig abgebrannt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen, um die Brandursache zu klären. (Zum Artikel und Video)

Rettungskräfte bergen immer wieder Heuler

Immer wieder verirren sich Heuler im Stadtgebiet. In den vergangenen 16 Tagen mussten die Rettungskräfte sieben Tiere bergen und an die Seehundstation in Norddeich übergeben. (Zum Artikel)

Überfall in Bremerhaven: Kuriose Geschichte

Erst ist er Zeuge, dann wird er zum Täter. Ein 52-jähriger Mann überfällt eine 86-Jährige und meint später, er wollte nur eine "Filmszene" nachspielen. Kurios. (Zum Artikel)

Unbekannte schießen mit Kleinkaliber-Gewehr auf Esel

Tierquälerei in Hollenerheide (Gemeinde Beverstedt): Ein unbekannter Täter hat mehrmals auf einen auf einer Weide stehenden Esel geschossen. (Zum Artikel)

Bundesliga-Auftakt: Werder muss in München ran

Schwerer kann eine Saison kaum beginnen. Werder Bremen muss am 26. August in der Allianz-Arena antreten. Einfacher hat es der Hamburger SV, der zu Hause den SV Ingolstadt empfängt. Das Topspiel am 1. Spieltag: Gladbach - Leverkusen. (Zum Artikel) 

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1710 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger