Björn Wahls, seit Januar 2018 Leiter der Bremerhavener Commerzbank-Filiale, ist mit dem Geschäftsjahr 2019 sehr zufrieden.

Björn Wahls, seit Januar 2018 Leiter der Bremerhavener Commerzbank-Filiale, ist mit dem Geschäftsjahr 2019 sehr zufrieden.

Foto: Commerzbank

Bremerhaven

Zuversicht in Bremerhaven trotz des Commerzbank-Bebens in Frankfurt

7. Juli 2020 // 10:37

Angeblich will die Konzernzentrale viele Stellen streichen und Filialen schließen. Aber Björn Wahls rechnet nicht damit, dass Bremerhaven betroffen wäre.

Bedarf nach Beratungen ist hoch

Er ist Marktbereichsleiter und sagt, dass von den 17 Commerzbank-Niederlassungen der Region Bremerhaven neben Verden und Bremen die einzige sei, „die noch eine Kasse hat“. Und für persönliche Beratungen werde sonst der Weg für die Kunden womöglich zu weit. Dabei sei der Bedarf für Beratungen in jüngster Zeit gestiegen.

Commerzbank: Geschäftsvolumen beträgt 220 Millionen Euro

Zudem ist die Bremerhavener Filiale gesund. Der Bericht des Geschäftsjahres 2019 weist aus, dass das verwaltete Geschäftsvolumen um 9,5 Prozent auf jetzt 220 Millionen Euro gestiegen ist.

Mehr über die Commerzbank lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1527 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger