Kinderkrankenschwester Beate Tinnemeyer von den Bremer Engeln fährt zu schwer kranken Kindern, die nach einem Aufenthalt in der Bremer Kinderklinik noch Unterstützung brauchen. Bald gibt es auch in Bremerhaven zwei Engelsschwestern.

Kinderkrankenschwester Beate Tinnemeyer von den Bremer Engeln fährt zu schwer kranken Kindern, die nach einem Aufenthalt in der Bremer Kinderklinik noch Unterstützung brauchen. Bald gibt es auch in Bremerhaven zwei Engelsschwestern.

Foto: Martin Herrmann

Bremerhaven

Zwei Engelsschwestern für Bremerhaven

30. Dezember 2020 // 19:05

Zwei Kinderkrankenschwestern sollen schwer kranke Kinder nach einem Aufenthalt in der Bremerhavener Kinderklinik zu Hause unterstützen.

Bremer Engel

Finanziert werden die Stellen von den Bremer Engeln und dem Klinikum Reinkenheide. Die Engel sind eine mobile Familienhilfe, die von der Erika Müller Stiftung getragen wird.

Familienhilfe

Bislang gab es die mobile Hilfe nur nach einem Aufenthalt in Bremer Kliniken. Mehr Informationen unter www.bremer-engel.de.

Was die Engelsschwestern für die kranken Kinder tun können, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG und jetzt schon auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
136 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger