Viele Bremerhavener bezahlen die Steuern für die Zweitwohnung nicht.

Viele Bremerhavener bezahlen die Steuern für die Zweitwohnung nicht.

Foto: Colourbox

Bremerhaven

Zweitwohnung in Bremerhaven: Finanzamt bleibt auf Kosten sitzen

Von Lili Maffiotte
1. Oktober 2018 // 09:00

Das Finanzamt in Bremerhaven überlegt, Strafgelder anzudrohen, weil Bremerhavener nicht auf die Amtsschreiben reagieren. Das Amt forderte 402  Bürger auf, die Steuern für die Zweitwohnung zu zahlen. Die Adressaten reagierten aber nicht. 

602 Briefe vom Finanzamt

Das könnte ein Problem werden, denn die Gelder sind für den Haushalt 2018 fest eingeplant. Die Steuer für die Zweitwohnung ist seit Januar 2017 steuerpflichtig. 602 Bremerhavenern ist ein Schreiben vom Finanzamt ins den Briefkasten geflattert. 402 haben gar nicht auf die wiederholten Schreiben reagiert.

Hohe Kosten

Damit stehen den Einnahmen auch Kosten gegenüber: Denn das Erheben der Kosten stehen neue Kosten gegenüber. Denn während die einen gar nicht auf die Schreiben reagieren, kann das Amt andere Personen gar nicht ermitteln, die eigentlich in die Steuerpflicht fallen.  

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

951 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger