Rugby in Bremerhaven

Beim Rugby sollte man nicht zimperlich sein - körperlich geht es dabei schon ordentlich zur Sache.

Foto:

Bremerhaven
Sport

Ab jetzt wird in Bremerhaven Rugby gespielt

Von nord24
14. Juni 2016 // 13:50

Es gibt eine neue Sportart in Bremerhaven: Rugby. Was auf den ersten Blick nach brutalem Rumgeschubse aussieht, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als kommunikativer Mannschaftssport.

Die etwas andere Sportart

Jeden Montag von 19 bis 21 Uhr trainiert die junge Truppe aus etwa 15 bis 20 Leuten auf dem Gelände des BSC Grünhöfe. Teilnehmen kann jeder, der Lust hat, sich mal auf eine etwas "andere" Sportart einzulassen. Mitbringen sollte man außer Sportklamotten und Stollenschuhen aber vor allem eine Portion Selbstbewusstsein. Denn auf dem Platz wird nicht nur viel und laut miteinander geredet, sondern auch kräftig zugepackt.

Rugby als Schule fürs Leben

Marco Kühne ist der Coach der Mannschaft und studierter Sportwissenschaftler. Für ihn ist Rugby nicht nur ein kompletter Sport, sondern auch eine Schule fürs Leben: "Wer im Rugby gut ist, kommt auch im Leben besser klar." Denn die Grundtugenden des Spiels - Vertrauen, Disziplin und Toleranz - bringen einem auch im Alltag viel, sagt der 29-Jährige.

Jeder kann der Mannschaft helfen

Daher ist es für den gebürtigen Cottbuser auch ein Sport für Jedermann. Egal, welche körperlichen Voraussetzungen jemand mitbringt - für jeden würde man eine Position finden, in der er der Mannschaft helfen kann. Da das Team gemischt spielt, wünscht sich Kühne vor allem auch mehr Frauen in seiner Mannschaft. Noch wird zwar nur trainiert, aber schon bald sollen erste Turniere folgen.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1347 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger