Blick auf die Dionysiuskirche im historischen Wulsdorfer Ortskern. Das Bild wurde 1962 aufgenommen. Die "Wulsdorfer Geschichtswerkstatt" will zunächst die Historie der Straßenzüge rund um die Kirche aufarbeiten.

Blick auf die Dionysiuskirche im historischen Wulsdorfer Ortskern. Das Bild wurde 1962 aufgenommen. Die "Wulsdorfer Geschichtswerkstatt" will zunächst die Historie der Straßenzüge rund um die Kirche aufarbeiten.

Foto: Sammlung Gabcke

Bremerhaven

Arbeitskreis ist Wulsdorfer Geschichte auf der Spur

28. Juli 2021 // 07:00

Die Geschichte und Geschichten über Bremerhavens Stadtteil Wulsdorf sollen aufbereitet und erhalten werden. Ein Arbeitskreis wurde gegründet

Bäuerlicher Charakter

Bis in die 1960er Jahre hinein hatte der ursprüngliche Kern von Wulsdorf rund um die Dionysiuskirche noch einen bäuerlichen Charakter. Daran erinnern heute nur noch wenige Überbleibsel. Das soll sich ändern.

Mitstreiter gesucht

Der kürzlich gegründete Arbeitskreis „Geschichtswerkstatt Wulsdorf“ der Stadtteilkonferenz hat sich zum Ziel gesetzt, die Historie aufzuarbeiten, zu bewahren und öffentlich zu machen. Gesucht werden dafür Mitstreiter in vielfacher Hinsicht.

Geschichte aufarbeiten

Stück für Stück soll so nach und nach der gesamte Stadtteil aufgearbeitet werden, um ein umfassendes historisches Gesamtbild zu erhalten. Archivieren und für die Nachwelt erhalten möchten die „Geschichtswerkstatt“-Werker aber auch historisch wertvolle Überlieferungen von längst vergessenen Geschichten oder Ereignissen. Kontakt: Silla Funck unter 0176 24983925

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
508 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger