Eine limitierte Version des SUV BX7 ist das erste Borgward-Modell für den deutschen Markt.

Eine limitierte Version des SUV BX7 ist das erste Borgward-Modell für den deutschen Markt.

Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Bremerhaven

Autobauer Borgward wagt sich mit erstem Modell auf deutschen Markt

Von nord24
25. Juni 2018 // 16:00

Mit Online-Vertrieb und einer Allianz mit der Werkstattkette A.T.U versucht der Autobauer Borgward nun auch auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen. Die geplante Produktion in Bremen muss allerdings noch warten. Als erstes Fahrzeug werde ab sofort eine limitierte Edition des SUV BX7 zu haben sein, kündigte das Unternehmen am Montag an seinem Sitz in Stuttgart an.

Auslieferung über BLG-Autoterminal in Bremerhaven

Elektrische Variante soll in Bremen gebaut werden

Die elektrische Variante des BX7 will Borgward in einem neuen Werk in Bremen produzieren. Wann das beginnen kann, ist nach Angaben des Unternehmens allerdings unklar. Investor Foton warte noch auf das Okay der chinesischen Regierung, die das Projekt genehmigen müsse.

Strikte Trennung

Vertrieb und Service will Borgward strikt trennen. Bestellt wird in erster Linie im Internet, ein Netz eigener Autohäuser und Werkstätten gibt es nicht - den Service übernimmt A.T.U in seinen Niederlassungen.

Wiederbelebung der Marke Borgward

Borgward gehörte einst zu den bekanntesten Autoherstellern Deutschlands, ging aber Anfang der 1960er-Jahre pleite. Christian Borgward, Enkel des Firmengründers und heute Aufsichtsratschef, belebte die Marke wieder. Sie gehört zum Lastwagenhersteller Foton aus China, wo die Fahrzeuge auch schon seit einiger Zeit auf dem Markt sind. (lni, rn)

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
665 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger