Der Senat hat Änderungen der Bremer Corona-Verordnung beschlossen. Es gibt neue Regeln für Schüler.

Der Senat hat Änderungen der Bremer Corona-Verordnung beschlossen. Es gibt neue Regeln für Schüler.

Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Bremerhaven

Bremer Senat: Neue Quarantäne-Regeln für Schüler

7. September 2021 // 16:29

Der Bremer Senat hat am Dienstag Veränderungen an der aktuellen Corona-Verordnung beschlossen. Sie soll bis zum 11. Oktober in Kraft bleiben.

Diese Änderungen hat der Senat beschlossen:

  • Schule: Wenn ein Kind infiziert ist, dürfen die Mitglieder seiner Kohorte (einer großen Lerngruppe oder eines ganzen Jahrgangs) weiter zur Schule kommen. Sie müssen sich aber sieben Schultage lang täglich testen lassen und eine Maske tragen. Nur das infizierte Kind und enge Kontaktpersonen von außerhalb der Kohorte müssen 14 Tage in Quarantäne. Zu den Kontaktpersonen zählen Personen, die für mindestens zehn Minuten weniger als 1,5 Meter Abstand zueinander eingehalten haben, ohne eine Maske zu tragen, oder sich mit der infizierten Person für mehr als zehn Minuten in einem schlecht belüfteten Raum aufgehalten und ebenfalls keine Maske getragen haben.
  • Schüler unter 16 Jahren müssen keine Testnachweise vorlegen, um Einrichtungen zu betreten, in denen die 3-G-Regel gilt, da sie einem schulischen Testkonzept unterliegen. Schüler über 16 Jahren erhalten von ihren Schulen einen Nachweis und müssen ebenfalls nicht zusätzlich getestet werden.
  • Körpernahe Dienstleistungen, die aus medizinischen Gründen notwendig sind, dürfen ohne die Anwendung der 3-G-Regel durchgeführt werden.
Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1105 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger