Sven Lichtenfeld, AfD-Mitglied

AfD-Mitglied Sven Lichtenfeld hat ohne eigenes Zutun eine Diskussion ausgelöst.

Foto: privat

Bremerhaven

Bremerhaven: AfD profitiert von Geschäftsordnung

30. November 2020 // 07:47

Die Geschäftsordnung der Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung beschert der AfD in einigen Ausschüssen einen Sitz mehr als ihr eigentlich zusteht.

Bremerhaven: Politiker machen sich Sorgen

Die Neubesetzung der Ausschüsse in der Stadtverordnetenversammlung macht Alexander Niedermeier große Sorgen: „Wir könnten das Tor zur Hölle öffnen“, warnte der Stadtverordnete der Piraten (Fraktion GrünePP) mit Blick auf die AfD: Der für den ausgeschiedenen Pascal Hiller nachgerückte Sven Lichtenfeld will nicht der Fraktion angehören, sondern als Einzelstadtverordneter arbeiten. Das führt dazu, dass die AfD in zwei Ausschüssen mehr Mitglieder stellt, als ihr rein rechnerisch zusteht. Juristisch ist das allerdings korrekt, doch mehre Stadtverordnete fordern nun, die Geschäftsordnung in dem Punkt zu überarbeiten. (tom/mb)


Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom 29-Euro-Ticket?
231 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger