Eine Hand hält Handschellen vor einen Streifenwagen der Polizei.

Zahlreiche Streifen der Polizei Bremerhaven und der Bundespolizei waren gemeinsam im Einsatz.

Foto: Inderlied/dpa

Bremerhaven

Bremerhaven: Bundespolizei nimmt aggressiven Mann fest

Autor
Von nord24
20. September 2022 // 14:30

Bundespolizisten haben am Dienstag, 20.9.22, einen 23-jährigen Mann auf der Kaje des Bremerhavener Kreuzfahrt-Terminals festgenommen.

Zeugen sprechen von Messer

Zeugen hatten gemeldet, dass er sich mit einem Messer im abgesperrten Bereich des Hafens aufhalten würde. Zahlreiche Streifen der Polizei Bremerhaven und der Bundespolizei waren gemeinsam im Einsatz. Die Bundespolizisten sollte eigentlich Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes kontrollieren. Ein örtlicher Sicherheitsdienst informierte die Beamten über den Verdächtigen auf der Kaje beim Columbus Cruise Center. Der Mann wurde in einem Baucontainer entdeckt und kam zunächst nicht heraus.

Nur Pfefferspray hilft

Er wehrte sich heftig, griff die Bundespolizisten an und konnte erst mit Hilfe von Pfefferspray festgenommen werden. Vermutlich stand er unter Drogen. Er wurde anschließend versorgt und erhielt von den Beamten eine Augenspülung. Zur weiteren Untersuchung wurde der Deutsche aus Bremerhaven in ein Krankenhaus gebracht.

Ermittlungen wegen Hausfriedensbruchs

Der Grund seines Verhaltens blieb unklar. Ein Messer wurde nicht gefunden. Es ist nicht auszuschließen, dass er es zuvor ins Wasser geworfen hat. Die weiteren Ermittlungen wegen Hausfriedensbruchs und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte führt die Polizei Bremerhaven.

Immer informiert via Messenger
Wie geht ihr mit den gestiegenen Energiepreisen um?
579 abgegebene Stimmen