Die „Alexander von Humboldt II“ liegt mit Motorschaden in der Werft.

Die „Alexander von Humboldt II“ liegt mit Motorschaden in der Werft.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Bremerhaven: Die „Alex“ ist kaputt

3. Oktober 2021 // 11:15

Die „Alex II“ liegt mit Maschinenschaden im Dock. Der Hauptmotor ist kaputt. Jetzt warten die Eigner auf einen neuen aus Schweden.

Kolben des Motors sind ausgefallen

Die Kolben der Hauptmaschine sind auf dem Weg von Eckernförde nach Bremerhaven plötzlich ausgefallen. Schlepper mussten den Großsegler durch den Nord-Ostsee-Kanal bis in den Heimathafen ziehen.

Schiff liegt bei MWB in der Werft

Seither liegt die stählerne „Alex“ bei MWB. Die große Maschine ist in Einzelteile zerlegt und nach Aurich gebracht worden. Dort prüfen Spezialisten den Schaden. Die Deutsche Stiftung Sail Training geht von einem Versicherungsfall aus.

Alle warten auf neuen Hauptmotor aus Schweden

Und muss in finanzielle Vorleistung: Denn der in Schweden bestellt neue Motor wird geschätzt um die 20.000 Euro kosten. Alle geplanten Törns verschieben sich.

Was mit der „Alexander von Humboldt“ weiter geschieht, lesen Sie in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
614 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger